Fahrgerüst an der Wiehltalbrücke

Im Zuge der A4 befindet sich die Wiehltalbrücke, mit deren Sanierung 2011 begonnen wird.

Da eine Gesamteinrüstung dieser 750 m langen Brücke nur schwierig durchzuführen ist, kamen für diese Maßnahme fahrbare Arbeitsbühnen zu tragen. Diese Arbeitsbühnen wurden aus gewalzten Stahlprofilen konstruiert, die mit einer Breite von ca. 4,0 m und einer Spannweite von ca. 24 m über Mannesmann Demag Fahrwerke, elektrisch verfahren werden können.

Eine besondere konstruktive Herausforderung  bestand in der Tatsache, dass diese fahrbaren Arbeitsbühne an den Stützen, die in einem Abstand von ca. 100 m stehen, vorbeifahren können. Hierzu wurden die unteren Bühnen mit Gelenke versehen, so dass diese im Bereich der Stützen Heruntergeklappt werden  um dann an den Stützen vorbeizufahren.

Gerüst in ausgeklapptem Zustand

 

Gerüst in ausgeklapptem Zustand